Back to Montic…

bild montic neu

… Anfang diesen Jahres waren Dipl. Ing. Carola Rauch und Dipl. Ing. Sebastian Opp, beide ehemalige Studenten der Hochschule Anhalt (FH) und Teammitglieder des Montic Primary School Projektes, wieder in Südafrika. Ihre Hauptaufgabe bestand darin die Vorortrecherche für das Zweite Projekt der Hochschule , dem Ithuba Skills Collage zu machen. Aber es blieb auch genug Zeit, um die Kinderbibliothek an der Montic Primary School zu besichtigen.

Das Gebäude befindet sich in einem guten Zustand und wird von Lehrern und Schülern gleichermaßen gut angenommen. Aber es gibt nicht nur Positives zu Berichten, im Dezember vergangenen Jahres wurde in die Bibliothek eingebrochen. Die Schäden wurden nur notdürftig repariert.

In diesem Sommer wird wieder ein Team der Hochschule Anhalt (FH) ein Gebäude in Südafrika bauen (mehr Info unter: http://www.was-ist-ithuba.de).

Um auch weiterhin die dringend benötigte Kinderbibliothek betreiben zu können, würden wir uns über weiter Unterstützung sehr freuen.

Hochschule Anhalt (FH) – Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen

Microsoft Word - 27_2007_365 plus 1 Orte 2008.doc

Studierende errichten eine Kinderbibliothek in Südafrika

Das Hochschulprojekt “Montic Primary School” wird im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs “365 Orte im Land der Ideen” der Initiative “Deutschland – Land der Ideen” als “Ausgewählter Ort 2008″ ausgezeichnet. Verliehen wird die begehrte Auszeichnung, am 29. Januar 2008, am Hochschulstandort Dessau.

Auch wenn Südafrika in den letzten Jahren einen wirtschaftlichen Aufschwung erlebt hat, ähneln die ländlichen Gebiete des Landes immer noch einem Entwicklungsland. Es gibt kaum Strom und Wasser, die Arbeitslosenquote ist sehr hoch und die wirtschaftliche Benachteiligung der nicht-weißen Bevölkerung ist markant. Um den Kindern eines Townships in der Nähe von Johannesburg zu helfen und sich selbst einen Traum zu erfüllen, haben 22 Studierende des Fachbereiches Architektur, Facility Management und Geoinformation der Hochschule Anhalt (FH) eine Kinderbibliothek errichtet. Unter der Schirmherrschaft von SARCH, einem gemeinnützigen Verein aus Österreich sowie unter der Anleitung des Fachbereiches Architektur, Facility Management und Geoinformation und durch die Unterstützung der Sponsoren, konzipierten die Studierenden erst das Gebäude und bauten es dann eigenhändig vor Ort. Im September 2007 wurde die fertige Bibliothek übergeben.

Das neue Multifunktionsgebäude ist für die Kinder eines 80.000 Einwohner zählenden Townships in der Nähe von Johannesburg vorgesehen. Ziel ist es, nicht nur die Lernbedingungen für die Kinder zu verbessern und damit Perspektiven für die Zukunft zu eröffnen, sondern auch eine Anlaufstelle für sozialen Austausch zu bieten.

Vor dem Baubeginn lagen eine monatelange, intensive und umfangreiche Planungs- und Vorbereitungsphase und die Ungewissheit über die Finanzierung des Vorhabens. Mit der maßgeblichen Unterstützung des Vereins SARCH, der Hochschule Anhalt (FH) und den Sponsoren konnte das Projekt in Angriff genommen werden. Die Aktion verfolgt den Aufbau einer sozial nachhaltigen Entwicklung und die Verbesserung der Lernbedingungen für die Kinder einer infrastrukturell schwachen Region in Südafrika. Abgesehen vom interkulturellen Austausch zwischen den Einheimischen und den deutschen Studierenden und den vielen neuen Erfahrungen und Eindrücken, die gesammelt wurden, war die überwältigende Freude und Dankbarkeit der Kinder die schönste Belohnung für die Studierenden.

“Deutschland – Land der Ideen” ist eine gemeinsame und überparteiliche Standortinitiative von Bundesregierung und deutscher Wirtschaft, vertreten durch den Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI). Die Schirmherrschaft übernimmt Bundespräsident Horst Köhler. Ziel der Initiative ist es, ein positives Deutschlandbild im In- und Ausland zu vermitteln. Der Wettbewerb “365 Orte im Land der Ideen” ist ein Projekt der Initiative, im Rahmen dessen besonders innovative und zukunftsweisende Ideen und Projekte aus Deutschland prämiert werden. Es ist den Dessauer Studierenden gelungen, unter rund 1500 Bewerbern als einer von 366 Orten ausgewählt zu werden.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.